Gewinnerin ; )

Ich möchte nichts Negatives schreiben heute. Ich will etwas Lustiges schreiben oder etwas Langweiliges. Was auch immer, es ist eine gewaltige Herausforderung, wenn man so hart depressiv ist. Es ist aber auch ein Trost oder eine Hoffnung. 

Also schaue ich mir wieder die äußerst unterhaltsame Leichtathletik WM live aus London an.

Während die Springerinnen mit stählernen Körpern über eine Stange springen und dann auf einer dicken lila Matte landen (so eine hätte man gern als Matratze Zuhause) sieht man überall diese lila Banner und Werbung und dicke Männer in weißen Shirts, die auf kleinen Hockern sitzen. Der Kommentator wittert bei jedem Sturz eines Sportlers gleich etwas GANZ SCHLIMMES (eine beunruhigende Stimme) und steht der Gefallene wieder auf, wird gelacht und weiter gesülzt. Standard Interview Satz von deutschen Sportlern: Wäre mehr möglich gewesen, hat aber Spaß gemacht. Keiner schwitzt. Sieger Ehrung und die 400m Gewinnerin heißt Toyota. 

Fazit : Sehr beruhigend 

Sportlich Sportlich …

Während ich mir die Leichtathletik WM im TV ansehe und Stapelchips  (Ja!) esse, denke ich an N. und google „Trunkenheitszustand“ und da kommt als zweiter Eintrag die slowenische Übersetzung    stanje vínjenosti 

Und eine sehr langbeinige dunkelhaarige Frau springt mit scheinbar unendlicher Leichtigkeit über eine Stange, nur ihr Gesicht verrät, es ist anstrengend und schmerzhaft. Während des schreibens wundere ich mich über die plötzliche Veränderung der Schriftart und Größe und alles sieht sportlich aus. Plötzlich ein  Rausch – Motivation klingelt hysterisch an meiner Tür und ich habe Bock auf Sport, LUST meinen langen Körper zu trainieren, alles zu geben und meinen Schweiß als Süßigkeit zu nutzen, sonst nichts. Der eigene Körper als beste Investition usw. 

Ich schalte lieber um, irgendwas mit Nordkorea 

Falsche Unterwäsche 

Im Hunkemöller Shop streiten sich 2 Verkäufer. Es geht um meine BH Größe und ich stehen zwischen ihnen, werde gemustert, angestarrt und eigentlich wollte ich gar keinen BH kaufen. A, B, C, D, E, F….und ich bin C, kein B, nein C und ein Mensch bin ich eh nicht mehr. Ich lache. Es ist mir egal. Ich kaufe schließlich etwas anderes und lächel die beiden nett an. Es ist mir egal. Ich habe genug BHs. 

12,5 % vol. und Nachricht von N. mit dem epischen Äffchen Emojis und einem Hey, aber er hat „Hai“ geschrieben. Ok. Ich denke mal er mag einfach Tiere oder ist behindert und so schreibe ich nett zurück. Ich bin auch behindert, geistig (so empfinde ich mich) zurückgeblieben, aber dass würde jeder verneinen der mich kennt. (Ist man aber erstmal selbst von etwas überzeugt, so ist es schwer usw.)

Blödsinn. Ich bin nur immer noch ein Kind 

Wir sind nur immer noch Kinder. 

Männer

Der Mann wird sich immer für die kleine Dicke mit den Tablet voller Kuchen und dem süßen Lächeln entscheiden, während er die große stolze, kühle Blondine mit den vielen Problemen anhimmelt, die ihre Beine so elegant übereinander schlägt.  

#love 

Samstags 

(Im Schleswig Holstein Radio läuft Elton John I’m Still Standing) 

Fahrt in den Baumarkt. BlowJob zwischen zwei Garten Ausstellungshäuschen auf dem Parkplatz. Betrachten von Tapeten und Diebstahl von Tapeten Musterbüchern. Soll alles mal aussehen wie im Trump Tower, sage ich keck. Es wird alles mal aussehen wie auf einer Müllkippe, sagt er. Ich verrate meinen Twitter Namen und dann kann man sich das reinziehen oder nicht. Der Baumarkt als Ort der Erleuchtung. Es ist dieser Geruch und daß ehrgeizige Feeling der Kunden (nicht der Verkäufer). Die meisten Kunden haben hochwichtige Projekte (Weltkrieg) die sie unbedingt durchziehen müssen. Das Heim verschönern. Das Heim neuerdings auch kostenintensiver schützen. 

Jeder hat ein Recht darauf sich zu ruinieren. 

Heiterkeit 

6 Uhr 

Moderne Pop Musik, bunt, locker. Neutral. Kaffee extrem bitter. Lebensfreude kurz aufgetaucht. „Hallo“

8 Uhr

Extreme Übelkeit. Weinen. Wenig Schnee an den Dächern. Irgendwas muss ich machen heute. Weiß nicht was. Komplette Überforderung. Blaue oder schwarze Jeans. (Später eine saubere gewählt) 

9 Uhr 

Alter Sack mit Gehwagen läuft an mir vorbei und meckert irgendwas, aber es war nicht für mich bestimmt. So ein zorniges Gesicht habe ich lange nicht gesehen. Weiter 

Kalt, Bewegung. Gut. Lächeln

10 Uhr

Totaler Nervenzusammenbruch 

11 Uhr

Telefonieren

12 Uhr 

Hunger. Aber das Handy ist spannender. 

13 Uhr 

Immer noch nichts gegessen. Hunger. Durst. Kalt. Stalingrad. 

Mittwoch 

Schnee. Dünner Mann in schwarzer Kleidung starrt in den Himmel. Schnee. Vernünftig in Jogginghose auf der Fensterbank. Beobachten. 

Weinen. Lachen. Telefonieren. Fernsehen. Einkaufen. Spaziergang. Hund gestreichelt. 

Krankheiten/Symptome Google. (Es ist auf jedenfall Krebs, solange sollte man suchen, bis man Krebs hat) 

Lachen. Porno. Lindt Schokolade.

 Mann 1. Mann 2.

Weinen. 

Dicker Mann. Hässliche Freundin. Blicke. Zufriedenheit. Aktenzeichen XY Ungelöst.

Eminem und Schnupftabak 

Zwei Packungen Nasenspray und angeblich gesunde und heilende Tablette lutschend, alte Songs von EMINEM hören. My Name Is….

Zwei Stunden Nichts 

Drei Stunden Nichts 

ALLE depressiv wegen Trump. Ich schon depressiv seit ich denken kann. Hurensohn ruft nicht mehr an und ich laufe wieder beruhigt durch Husum. Der Alte (Theodor Storm) wird dieses Jahr 200.Jahre und ich esse viel Suppe. Vor einem Jahr noch sagte ich zu jemanden: „Ich hasse Suppe“

Hi My Name Is …….